Protokoll der  Schulkonferenz vom 16.01.2012

 

Anwesend: Frau Rettig, Frau Haferburg, Herr Becker, Frau Limberg, Frau Neumann, Frau Buchmann, Frau Ihme, Frau Kuschke, Katharina Limberg, Julius Link, Frau Sander

Gast: Herr Hensel

 

Datum: Montag 16.01.2012

Zeit: 19.30 Uhr-20.35

Ort: Musik-Medienraum

 

Tagesordnung:

Entscheidung zur Schallschutzinstallation

 

Nach kurzem Bericht von den Besichtigungen in Mahlow und in Pankow durch Herr Hensel und Frau Sander und einer ausführlichen Diskussion wurde der folgende Beschluss gefasst:

Die im Rahmen der für unsere Schule notwendigen Schallschutzmaßnahmen erforderliche Installation einer Lüftungsanlage soll zeitnah erfolgen. Für die Entscheidung, ob für die Schule eine zentrale Anlage oder Einzelraumanlagen installiert werden sollen, möchten wir die Planungen für beide Anlagen für die Schule vorgelegt bekommen. Bei der Planung sollen folgende Vorgaben berücksichtigt werden:

-    Die Luft soll möglichst im Quellluftverfahren in die Räume eingeleitet werden, um Zugerscheinungen weitgehend  zu vermeiden.

-    Bei der Planung für eine zentrale Anlage im Neubau soll die Zentrale auf dem Dach installiert werden.

 

Sprachbildungskonzept

-Frau Sander stellt das schuleigen Sprachbildungskonzept vor.

Nach kurzer Diskussion und Nachfragen wurde dieses bestätigt.

 

 

 

Protokoll für die Richtigkeit

Protokoll Schulkonferenz

am 23. Mai 2011

Beginn: 18.30 Uhr

Ende: 19.50 Uhr

Anwesend: siehe Liste; es fehlt Hr. Wehner (Forstamt)

 

Zu TOP 1 Aufgaben und Entscheidungskompetenz der Schulkonferenz

- bei Entscheidungen Rückfragen an GEV nicht nötig,

- jeder ist für seine Entscheidung selbst verantwortlich.

 

Zu TOP 2 Hausaufgabenregelung

 

Beschluss:- 1.- 4. Kl. Mittwoch keine HA,

- 5.-6. Kl. keinen „hausaufgabenfreien Tag“, mittwochs werden im Hort

keine HA angefertigt,

Abstimmung:          einstimmig.

 

Zu TOP 3 Anlage „gute gesunde Schule“ an alle Konferenzmitglieder,

- Fr. Sander stellt Programm vor,

- Hr. Schwarz: es spricht nichts dagegen,

Beschluss Teilnahme am Projekt „gute gesunde Schule“

Abstimmung: einstimmig

 

Zu TOP 4 Auswertung Schulinspektion

- bis jetzt nur Grafik

- nicht auffällig, nur hohe Beteiligung.

 

Zu TOP 5 Schulhofprojekt

- 1.-5. Kl. Thema – Veränderung auf Schulhof

- 6. Kl. Präsentation

Disk,: Hornig, Ihme, Schwarz

 

 

Beschluss: Grundsätze des Lehrereinsatzes,

1. – 4. Kl. Lehrer unterer Klassen

5. – 6. Kl. Lehrer Sek I

Abstimmung:                       einstimmig

Zu TOP 6b Schuljahr 2012/2013

nach kurzer Diskussion

-Beschluss:  Altershomogene Klassen ab Schuljahr 2012/2013

Abstimmung:                       einstimmig

 

Bröckl

Protokollantin

Protokoll  der 3.Schulkonferenz 2010/2011

am 14. März 2011                    Beginn: 18.30 Uhr

 

Anwesend: Fr. Bröckl, Fr. Fleischer,

Fr. Suchland, Hr. Schwarz, Fr. Deschan, Fr. Limberg, Fr. Neumann, Fr. Buchmann, Fr. Winter (stellv.), Hr. Hornig (stellv.)

Fr. Piontek,(Gast)

Leon Deschan (Schülervertreter)

Zu TOP 1

Fr. Sander stellt Fr. Piontek vor.

Es wurden verschiedene Anfragen zur Schulinspektion beantwortet.  Wie z. B., ob Fr. Sander auch bei den Interviews anwesend ist.  Wann und wie die Auswertung der Inspektion erfolgt.

Fr. Sander antwortet, dass sie bei den Interviews nicht anwesend ist und sie nach Sachlage der Auswertung entscheiden will, in welchem Umfang eine Publikation und Darstellung der Ergebnisse erfolgt, dass diese im Mai zu erwarten ist.

Zu TOP 2

Fr. Bröckl stellt die Überlegungen zum Schullogo dar. Die Entwicklung in den verschiedenen Gruppen bis zur Endphase hat fast ein Jahr gedauert.

Das Logo soll einzeln, als Abkürzung mit SIS, als SchmöckIS und als gesamter Name verwendet werden können, je nach Zweck und Anlass.

Der Drache spiegelt die Verbindung  von alt aus dem Slawischen.

Übersetzung : → smokowic“ = „Drachenbach oder Schlangenort.

Die Farbgestaltung orientiert sich an der Farbgestaltung der Schulflure – grün, orange, rot.

Der Drachen in Schlangenform spiegelt die  Wassernähe wieder. Außerdem soll das Logo schnell von den Kindern auch selbst  zu zeichnen sein und als Schablone für  die verschiedensten Anlässe einsetzbar. Die Schulkonferenz stimmt einstimmig den drei vorliegenden Entwürfen zu (siehe Anlage).

Beschluss: einstimmig

Zu TOP 3

Qualitätspapier Zöllner

Fr. Sander informiert, dass die Schulkonferenz beschließen kann, ob SAPh oder JüL weiterhin Regelunterricht bleibt. Entscheidet sich die Schule für ein jahrgangsbezogenes Lernen und Lehren, muss ein pädagogisch-didaktisches Konzept entwickelt und darin dargelegt werden, wie sie die Ziele der SAPh, z. B. Umgang mit den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, schnelleres Durchlaufen der SAPh, Erwerb sozialer Kompetenzen umsetzten will. Außerdem muss es ein spezifisches Sprachförderkonzept enthalten. Diese Konzepte müssen zentral genehmigt werden.

Zu TOP 4

Fr. Sander informiert über den Brief der Verkehrslenkung Berlin.

Die Ampelanlage ist abgelehnt. Es wird noch ein zweiter Versuch mit einem Antwortbrief gestartet. Dazu werden noch Verkehrszählungen in der Zeit von 7.30-8.00 Uhr durchgeführt, um mit entsprechenden Zahlen argumentieren zu können.

Anlage:

Copyright © 2018 Schmöckwitzer Insel-Schule (Grundschule). Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.